Frankfurt am Main

The end of a chapter. Das Ende eines Kapitels

Now my training for 2 month in Frankfurt is over. The time ran by so fast. I’ve met so many new people and now I have to leave them again and go back to my old life.

I’ve already made that experience at the end of my semester abroad. I wasn’t sure what I should feel. It was a great time and it was so sad that it was over. But on the other side you are kind of happy to go back home and see your family again. But then you’re sad again because you cannot be sure if you will see these people ever again even if you spent so much time with them everyday.

And now I have the same feeling again. I’ve become friends with a few people and we did so many things together. But you cannot be sure if you will ever see them again. Maybe I’m too emotional and over-thinking but it was such a great time and we had so much fun and now suddenly it’s over again.

You just hope to stay in contact with them or see them again but in real life you will not have much time for that.

And now again I’m having mixed feeling.

Even if the farewell is hard, I’m really grateful for getting the opportunity to experience this, for getting to know these people and for having such a great time with them.

 

Have you ever had such a experience? A chapter of your life is over and you’re having mixed feeling and don’t know what to do about it?

_________________________________________________________________

Nun ist mein 2-monatiges Training in Frankfurt wieder vorbei und die Zeit verging viel zu schnell. Ich habe so viele neue Leute kennengelernt um diese jetzt wieder zu verlassen und in das eigene Leben zurückzukehren.

Bereits zum Ende meines Auslandssemester war ich nicht sicher, wie ich mich fühlen sollte. Es war eine tolle Zeit und es ist traurig, dass es vorbei ist und andererseits fährt man wieder nach Hause und sieht die Familie wieder.  Doch dann ist man wieder traurig, weil man die Leute vielleicht nie wieder sehen wird, aber mit ihnen so lange fast tagtäglich etwas unternommen hat.

Und jetzt habe ich wieder das gleiche Gefühl. Man hat neue Freundschaften geschlossen und viel unternommen und erlebt, trotzdem ist es nicht sicher, ob wir uns jemals wiedersehen werden. Vielleicht bin ich in solchen Fällen auch zu anhänglich und emotional, aber es war eine schöne Zeit und man hat viel Spaß gehabt und dann ist es plötzlich wieder vorbei.

Man hofft dann nur, dass man in Kontakt bleibt oder sich gegenseitig besucht, aber dafür bleibt dann meist auch keine Zeit.

Und wieder einmal habe ich ein weinendes und ein lachendes Auge. Und keines von beidem überwiegt.

Obwohl mir der Abschied jetzt schwer fällt, bin ich dankbar für die Erfahrungen, die ich gemacht habe, für die Menschen, die ich kennen lernen durfte und für die tolle Zeit, die wir miteinander verbrachten.

 

Hatte ihr auch schon einmal die Erfahrung gemacht, dass ein Kapitel des Lebens vorbei ist, dabei gemischte Gefühle hat und deswegen nicht weiß, wie man damit umgehen soll?