Be who you want to be! – Sei, der/die du sein willst!

A lot of times you get told that you just have to be yourself and you shouldn’t put on an act. And often you get told that people cannot change. They put a character on you how people see you and how you see yourself. That’s how you are, right?

That’s not true.

I thought so too only recently that I am who I am and I cannot get rid of my shyness. But then I read that you yourself have created your own personality through experiences and your way of thinking. You are responsible for your character because you experiences situations and they changed our way of thinking.

That means that we can also change our self to a person we really want to be. When I first read about it, I was surprised and then it made sense. Now I see it clear that I’m the person who you can change my character and that neither the situation nor the past is responsible for that but myself because I reacted to it and formed behavioral patterns and concepts in my mind.

That is the same principal as when you are stressed out from for example your sister and you blame her for it but she is not guilty. You allow her to be in control of your emotions. You decide what you are feeling in that moment. You let yourself be stressed out because of her but it’s your choice.

And that’s the same as with our personality.

We can decide who we want to be. At first it will be difficult to put that into practice but it’s like that quote says: “Fake it until you make it”.

 

Live how you want to live and be who you want to be. Live like who you want to be in the future or right now and then you will be that person. We can influence our self with our thoughts and behaviors because you are not your thoughts.

You are in your own way to create something big because you think that’s how you are and what the others are expecting from you. So people put a label on you and if you don’t behave like that then they look at you like you’re crazy.

The society is controlling us so much that we are working 40 hours per week in a job we don’t want to do just to earn money to spend it on things we don’t need, just to make us look good in that society. How much free time would we have if we wouldn’t be so concerned about looking good with expensive TVs and cars.

 

I already told you once about the platform Medium and there is a really great author from which I read every article. He is writing about similar things and I’m sure you would like his stories. So take a look at his profile: Benjamin Hardy.

 

Be who you want to be! And live your life!

____________________________________________________________________

Immer wieder wird einem gesagt, dass man einfach man selbst sein soll und sich nicht verstellen soll. Und oft wird gesagt, dass sich Menschen nicht ändern bzw. auch nicht können. Es wird einem selbst ein Charakter auferlegt, so wie die Leute sehen und so wie du dich siehst. So bist du nun mal.

Aber das stimmt nicht.

Ich dachte auch bis vor kurzem, dass ich einfach ich bin und meine Schüchternheit nicht ablegen kann, doch dann habe ich gelesen, dass man seine eigene Persönlichkeit selbst durch Erfahrungen und Denkweisen geschaffen hat. Man ist selbst für den eigenen Charakter verantwortlich, weil man durch Situationen Erfahrungen gemacht haben und dadurch unsere Denkweisen geändert haben.

Das bedeutet aber auch, dass wir uns selbst ändern können. Zu der Person, die wir eigentlich sein wollen. Als ich das zum ersten Mal gelesen habe, war ich überrascht und dann ergab das wirklich Sinn. Es war mir nun klar, dass ich immer die Person war, die mich selbst ändern kann und das weder die Umstände noch Situationen in der Vergangenheit daran Schuld sind, sondern ich alleine habe darauf reagiert und dadurch Verhaltensmuster und Gedankenkonstrukte gebildet.

Das ist das gleiche Prinzip wie wenn du genervt bist zum Beispiel von deiner Schwester und du ihr die Schuld daran gibst, aber sie ist nicht schuld. Du selbst erlaubst ihr, dass sie dich so sehr beeinflusst, dass du genervt wirst. Du entscheidest, welche Gefühle du gerade fühlst. Du lässt dich von ihr nerven, aber das ist deine Entscheidung.

Und genauso ist es mit unserer Persönlichkeit.

Wir selbst können entscheiden, wer wir sein wollen. Anfangs wird es schwierig sein dieses Vorhaben umzusetzen, aber wie der Spruch schon sagt: “Fake it until you make it”.

Lebe so wie du sein willst und nicht so wie du bist. Lebe so, wie du in der Zukunft oder jetzt sein möchtest und dann wirst du das auch. Wir können uns selbst mit unseren Gedanken und Verhalten beeinflussen, denn du bist nicht deine Gedanken.

Man steht sich selbst im Weg Großes zu schaffen, weil man glaubt, dass man selbst einfach so ist und die anderen das von dir erwarten. Dadurch wird man von den anderen in eine Schublade gesteckt, und wenn du dich anders als ihre Erwartungen benimmst, dann bist du verrückt geworden.

Die Gesellschaft bestimmt uns so sehr, dass wir 40 Stunden pro Woche arbeiten, einen Job, den wir gar nicht machen möchten um Geld zu verdienen zum Ausgeben für Dinge, die wir nicht brauchen, aber die uns gut aussehen lassen in der Gesellschaft. Wie viel Freizeit wir hätten, wenn wir nicht so bedacht darauf wären, dass wir in der Gesellschaft aussehen wie die Bestverdiener mit teuren Autos und Fernseher.

 

Ich habe euch doch schon einmal von der Plattform Medium erzählt und auf dieser gibt es einen tollen Autor, von dem ich jeden Eintrag lesen. Er schreibt über ähnliche Dinge wie ich und ich bin mir sicher, seine Geschichten werden euch gefallen. Hier gelangt ihr zu seinem Profil: Benjamin Hardy.

Sei, der/die du sein willst! Und lebe dein Leben!