Milky Way

Why? The question we should ask more often. – Warum? Die Frage, die wir öfter stellen sollten.

Why am I doing this right now?

Why am I studying this?

Why am I good at school?

Why am I electing this party and not the other?

Why am I doing this job?

Why am I believing everything authorities say?

Why do think about people, this religion or that culture like I do?

Why am I addicted to sweets, coffee, consumption or alcohol?

Why am I not happy with my body?

 

We never ask ourselves these questions because we are questioning our whole life by doing that and we are afraid of the answers. Because our life is based on where we are born, grew up and got educated.

 

What left its mark on me and my decisions?

Why do we even have to make that decision?

 

In our childhood a lot of things and people left their mark on us: parents, family, friends, books, surrounding, culture, religion, authorities, internet, experiences, relationships, movies etc.

All of that and a lot more are leaving their mark on us.

Through that we grown up in this culture, in this country and in this environment, we became who we are today.

 

Every person believes that their home country is the best and the most beautiful country, called patriotism. But will happen if the same person grows up in a different country? The person would think different.

And this patriotism also comes from our education and school system. At school the teachers get told what to teach. I was going to school in Austria so I learned a lot about the Second World War, the empire and the empress Sissi.

Children in the U.S. maybe learned more about Columbus, native inhabitants, the Cold War or the independence.

 

The school and the teachers decide what the kids are learning about the world and also giving their own opinion. By learning and hearing what the teachers are saying, the kids keep this in their minds as the truth. But do we also learn about the other side of the party? Do you hear about the side of the native inhabitants, the fallen soldiers in war or the separated families?

No, Columbus was the discoverer of America and for that he gets celebrated. Not many know that he robbed, hurt and killed the native inhabitants in search of gold.

So at school you’re learning just one view of the world that get told to be true, even if there are much more views and opinions out there.

 

Through culture and family in which we were born into we got left a mark. The values of the parents and grandparents are getting adopted and they also have some expectations in you. Just like the culture and the society expects some specific things from you.

And each decision or act is based on these influences and experiences.

 

I grew up on the countryside and there is a much smaller view on the world because you just know the people from this village, you’re always going to school with the same kids and there aren’t any other kids in your age. Everybody knows everybody.

Because of that you have a small village with values and expectations and you can’t see above.

In a city you have a lot more outer influences from unfamiliar neighbors, public transportation, bigger selection of different schools and advertising of course.

The consciousness circle is much larger and by getting to know other different people and cultures, you get to see different points of view.

 

Our society and culture is leaving their big mark on us. They have these specific requests and expectations which can lead to violation or in today’s world: strange starring and avoidance as a consequence if you’re not coming up to their expectations.

 

What are some influences from the society? How are they influencing us?

For example, they expect you to get a good education for sitting 40 hours a week in a job to earn money so that you are able to afford a family and a house.

 

Students here are always getting categorized as lazy and not honorable. Just recently I heard that some inhabitants of my home village asked themselves why some friends of mine are studying physics and history, because after that you can just become a teacher and nothing else. And students always have so much time and nothing to do.

The people are talking behind our backs about us students because we’re not doing a normal job like they expect us to do. But they don’t know that to achieve a semester you have to get 30 ECTS and that equals around 46 hours a week.

And all of that we are doing for free or because of passion.

Especially for people from not academic families it’s harder to study because the family don’t know if the studies are worth it, and the family expects you to work at the latest with 18 then that’s what life is about. Right?

 

The society and the west culture is still influenced a lot by consumption and capitalism and that’s what influences us too.

We live to work to be able to afford our consumption. You have achieved everything if you have a big house, a big garden, a big car, a good job and a family. Then it’s important that you are making a big holiday for 2 to 3 weeks and that you have the biggest TV standing at home.

Our whole life is influenced by consumerism and that’s also what they expect from us.

 

Why are you buying the latest mobile phone as soon as it is available?

Why are you going shopping each week because you don’t have nothing to wear anymore?

And why are you then still standing in front of your closet because you don’t know what to wear?

 

These and other why questions you should ask yourself once a while.

Why do you want to study this exactly?

Why are you annoyed right now?

Why are you buying another T-Shirt even if you already have enough of them at home?

Why can’t you stop eating sweets?

Why do you have that opinion on your home country?

Why do think about the Catholics like you do?

Why do like dancing so much?

Why are you always spending so much money on technology stuff?

Why did you designed your apartment like that?

Why do you spend so much money on cars?

Why are you eating this right now?

Why are thinking like that about your culture?

Why am I reading so much?

Why do I go out so much and drinking too much then?

Why are these friends my friends?

 

Question your life! Question your view of the world!

 

 




Warum mache ich das gerade?

Wieso studiere ich genau das?

Warum bin ich gut in der Schule?

Warum wähle ich diese Partei und nicht die andere?

Warum mache ich diesen Job?

Warum glaube ich alles, was Autoritäten sagen?

Warum denke ich so über einen Menschen, diese Religion oder jene Kultur?

Warum bin ich süchtig nach Süßigkeiten, Kaffee, Konsum oder Alkohol?

Warum bin ich unzufrieden mit meinem Körper?

Warum bin ich gerade glücklich oder unglücklich?

 

Diese Frage stellen wir uns eigentlich nie, weil wir dadurch unser ganzes Leben hinterfragen und wir Angst vor den Antworten haben. Denn unser ganzes Leben basiert darauf, wo wir geboren, aufgewachsen und ausgebildet wurden.

Was hat unsere Entscheidungen geprägt?

Wieso hatten wir überhaupt diese Entscheidung zu treffen?

 

In unserer Kindheit prägen uns viele Dinge und Menschen für unser ganzes Leben: Eltern, Familie, Freunde, Bücher, Umfeld, Kultur, Religion, Autoritäten, Internet, Erfahrungen, Beziehungen, Filme usw.

Alle das und noch viel mehr prägen unser Leben.

 

Dadurch, dass wir in dieser Kultur, in diesem Land und mit diesem Umfeld aufgewachsen sind, sind wir so geworden wie wir jetzt sind.

Jeder Mensch glaubt sein Heimatland ist das Beste und Schönste, auch Patriotismus genannt. Doch was wäre wenn genau die gleiche Person in einem anderen Land geboren wurde? Dann würde die Person anders denken.

Und dieser Patriotismus hängt auch von der Ausbildung und dem Schulsystem ab. In der Schule ist vorgeschrieben, was die Lehrer unterrichten sollen. Ich in Österreich habe über den 2. Weltkrieg und das Kaiserreich und Kaiserin Sissi gelernt.

Kinder in den USA lernen in der Schule wahrscheinlich genauer über Columbus, Ureinwohner, den Kalten Krieg oder über die Unabhängigkeit.

 

Dabei bestimmt die Schule, was die Kinder von der Welt lernen und die Lehrer geben diesen Schulstoff mit ihrer eigenen Meinung weiter. Dadurch befestigt sich das Gelernte und Gehörte vom Lehrer als die Wahrheit im Kopf. Doch lernt man auch die andere Seite der Partei? Hört man von der Seite der Ureinwohner, der getöteten Soldaten aus den Kriegen und die auseinander gerissenen Familien?

Nein, Columbus war der Entdecker von Amerika und wird dafür gefeiert. Nicht viele wissen davon, dass er die Ureinwohner bestohlen, gepeinigt und getötet hat auf der Suche nach Gold.

Und so wird in der Schule eine gewisse Ansicht auf die Welt gelehrt, die als wahr dargestellt wird, obwohl es noch viel mehr Ansichten und Positionen da draußen gibt.

 

Durch die Kultur und die Familie, in der wir hineingeboren wurden, wurden wir sehr geprägt. Die Werte der Eltern und der Großeltern werden angenommen und sie haben auch gewisse Erwartungen an dich. Genauso wie die Kultur und die Gesellschaft bestimmte Erwartungen von dir hat.

Und jede Entscheidung bzw. Handlung basiert auf diese Einflüsse und Erlebnisse.

 

Wenn man am Land aufwachst ist es noch eine viel größere Eingrenzung des Sichtfeldes, da man hier nur mit den Leuten aus dem Dorf in Kontakt kommt, immer mit den gleichen Personen zur Schule geht und sonst wenig andere Kinder in deinem Alter sind. Jeder kennt jeden.

Dadurch hat man ein kleines Dorf an Werten und Erwartungen über die man nicht hinaus sieht.

In der Stadt gibt es viel mehr äußere Einflüsse durch fremde Nachbarn, öffentliche Verkehrsmittel, größere Auswahl an verschiedenen Schulen und natürlich Werbung.

Der Bewusstseins-Kreis ist viel größer und durch viele verschiedene Menschen und Kulturen erlebt man auch andere Blickwinkel.

 

Unsere Gesellschaft und Kultur prägt uns sehr. Denn diese hat gewisse Anforderungen und Erwartungen, die wenn sie nicht erfüllt werden zu Verstoß oder in der heutigen Zeit: seltsames Anstarren und Vermeiden als Konsequenz hat.

Was sind bestimmte Einflüsse von der Gesellschaft? Wie beeinflusst sie uns?

 

Zum Beispiel wird erwartet, dass man eine gute Ausbildung macht um danach brav in einem 40-Stunden-Job zu sitzen um Geld zu verdienen mit dem man sich Familie und Haus leistet.

Studenten werden bei uns generell eher als faul eingestuft und nicht als ehrenvoll. Erst kürzlich habe ich wieder gehört, dass aus meinem Heimatdorf die Bewohner sich gefragt haben, wieso Freunde von mir Physik oder Geschichte studieren, denn damit kann man eh nur Lehrer werden und sonst nichts. Studenten haben doch immer so viel Zeit und nichts zu tun.

Genau deshalb reden die Leute hinter unserem Rücken über uns Studenten, weil wir nicht eine normale Arbeit machen, wie sie von uns erwartet wird. Doch denen ist nicht klar, dass ein Semester mit 30 ECTS zu schaffen sein soll, das bedeutet circa 46h pro Woche.

Und das ganze machen wir auch noch fast umsonst oder aus Leidenschaft.

Vor allem für Studenten/Personen aus einer Arbeiter-Familie ist es oft schwieriger studieren zu können, da diese nicht wissen, wofür sich das Studium lohnt und die Familie hat die Erwartung, dass man mit spätestens 18 selbst verdient, denn darum geht es doch im Leben. Oder nicht?

 

Die Gesellschaft und die westliche Kultur ist noch sehr vom Konsum und Kapitalismus geprägt und das prägt uns auch.

Wir leben um zu arbeiten um sich unseren Konsum leisten zu können. Man hat es zu etwas gebracht, wenn man ein großes Haus, einen großen Garten, ein großes Auto, einen guten Job und eine Familie hat. Dabei ist es wichtig, dass man jedes Jahr groß in den Urlaub fährt für 2-3 Wochen und den neuesten und größten TV zuhause stehen hat.

 

Unser ganzes Leben ist dadurch geprägt vom Konsum und das wird auch von uns erwartet.

Warum kaufst du dir das neueste Handy, sobald es verfügbar ist?

Warum gehst du fast jede Woche shoppen, weil du wieder gar nichts zum Anziehen hast?

Und warum stehst du dann trotzdem vor deinem Kleiderschrank, weil du nicht weiß, was du anziehen sollst?

 

Genau diese und mehr Warum-Fragen sollten wir uns immer mal wieder stellen.

Warum entscheidest du dich genau für dieses Studium?

Warum bist du gerade genervt?

Warum kaufst du ein weiteres T-Shirt, obwohl du schon so viele zuhause hast?

Warum kannst du nicht aufhören Süßes zu essen?

Warum hast du genau diese Ansicht auf dein Heimatland?

Warum denkst du so über die Katholiken?

Warum tanzt du gerne?

Warum gibst du viel Geld für Technik aus?

Warum hast du deine Wohnung so gestaltet?

Warum gibst du Geld für teure Autos aus?

Warum isst du das, was du gerade isst?

Warum denken wir so über unsere Kultur?

Warum lese ich gerne und viel?

Warum gehe ich immer so viel aus und trinke dann zu viel?

Warum sind genau diese Freunde meine Freunde?

 

Hinterfrage dein Leben! Hinterfrage deine Ansicht auf die Welt!